Deutschland schwitzt. Hoch Detlef bringt Hitze, die absolut nichts für mich ist. Überhaupt nicht mein Wetter.
Alles was über 25 Grad hinaus geht, ist mir zu viel.
Und Temperaturen um die 37 Grad machen mich wirklich fertig. Es gibt ja Zeitgenossen, denen kann es gar nicht warm genug sein. Dazu gehöre ich mit meiner Sommersprossenhaut ganz eindeutig nicht. Ich bin wohl eher Typ schottisches Hochland denn spanische Senorita.

Vorhin habe ich schon fast einen Kreislaufkollaps erlitten, nachdem ich den neuen Gartenschlauch montiert hatte. Im Schatten. Diese unsägliche, 50 Meter lange Boa Constrictor des Gartencenters war verdreht und außerdem zu dick für die Öffnung des Wasserhahnes samt zugehörigem Adapter. Harg. Also musste ich improvisieren. Die Blumen sollten Wasser haben und zwar zügig. Schnell in die Küche geeilt und ein Messerchen geholt. Zackig den neuen Gartenschlauch ein bisschen eingeritzt – ungeduldig, weil es zu warm war und ich wässern wollte – und schon floss Blut.
Die miese Schlange rächte meine Ungeduld, ich hatte mir in den Finger geritzt, wenigstens aber auch das Gummi erwischt. Wieder rein ich die Küche, Pflaster drauf, weiter machen.
So nicht, du blöder Gartenschlauch!
Das lasse ich mir von einem langen Stück Gummi mit Qualitätsgarantie nicht zeigen … Zweiter Versuch.

#Na Bitte. #Geht doch. #Dir zeig ichs!

Die nächste Viertelstunde habe ich dann damit verbracht, die 50 Meter komplett knickfrei zu bekommen. Danach konnte ich endlich loslegen. Dachte ich. Denn ich hatte nur ein winziges bisschen zu fest am Schlauch gezippelt. Unabsichtlich natürlich.
Die Gummiboa machte prompt auf echte Cobra, sprang vom Hahn und richtete sich auf. Dusche inclusive.
„Wet-T-Shirt-Contest Ü 50″ muss jetzt auch nicht wirklich sein. Gut, dass der Garten hinter dem Haus liegt und keiner reingucken kann. Dank der 37 Grad war ich ja schnell wieder trocken, aber sehr verärgert.
Wirklich SEHR verärgert.
Also alles auf Anfang. Wasserhahn zu. Das eingeritzte Stück Gummi abschneiden (vorsichtig!!!). Dann den Schlauch leicht knicken (schmerzte an der Fingerschnittstelle, musste ich aber durch) und den Adapter sachte mit gleichmäßigem Druck draufschrauben. JAAA! Klappte. Diesmal sogar gut und problemlos.
Ich war zutiefst zufrieden und meine Blumen sind es jetzt auch … aber die Moral meiner eigenen Geschicht ist die:
Bei kühlem Wetter wäre mir das ganz sicher nicht passiert!
Also mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht. Oder? Ist ja auch egal, Denken fällt mir auch schwer, wenn es zu heiß ist.

Psst: Ich mache heute, wenn es dunkel ist, noch einen Regentanz. Klammheimlich. Hinten im Garten. Vorsichtshalber barfuß und fast geräuschlos. Um nicht aufzufallen …. Weil manche Menschen ja heiße Sommertage mögen und sicher keinen Regen wollen … ich aber schon. Schnell mal bei YouTube nachsehen, die haben doch Anleitungen für alles. Sicher auch für Regentänze ….

Schöne Woche noch … und behaltet bitte einen kühlen Kopf!