Hallo Tag,

was mich heute beschäftigt, sind Gedanken zu der Zeit.

Gestern hatte ich noch so viel Angst vor meinem Zahnarzttermin. Heute ist der schon vorüber und ich wundere mich ein bisschen darüber, wo der Tag geblieben ist. Einfach vorübergezogen ist er und schon wieder ist es Abend geworden. Angenehme dunkle Stille draußen, drinnen beleuchtet von Lampen und Kerzenschein.

Wo bleibt wohl die Zeit, wenn sie vorübergegangen ist? Wandert sie in ein großes Archiv und sammelt dort unser Erleben? Fließt sie einfach davon, auf nimmer Wiedersehen? Wird es vielleicht doch irgendwann möglich sein, durch die Zeit zu reisen und finden wir dann unsere vergangenen Zeiten wieder?

Zeit hat ihre eigenen Regeln, das haben wir alle schon einmal erlebt.

Manchmal rennt sie, manchmal fließt sie zäh, dann wieder leicht dahin, bei unangenehmen Ereignissen ist man froh, wenn die Zeit vorbei ist und manchmal kann man kaum abwarten, bis die Zeit vergangen ist, damit man das Schöne, auf das man sich so sehr gefreut hat, endlich erleben kann.

Eine Stunde ist immer eine Stunde lang, aber das stimmt nur wenn man den Zeiger auf einer Uhr betrachtet. Eine Stunde in unserer Lebenszeit ist immer so lang und so intensiv, wie die Gefühle, das wir in ihr erleben.

 

 

Die Zeit ist selbst ein Element.
Johann Wolfgang von Goethe