Thomas Biet, Kaufmännischer Vorstand DSO

14.12.2012 | FRANKFURT AM MAIN
Neuer Kaufmännischer Vorstand bei der Deutschen Stiftung Organtransplantation
________________________________________
Zum 1. Februar 2013 ist Thomas Biet vom Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) zum Kaufmännischen Vorstand bestellt worden. Der 47-jährige studierte Diplom-Medizinökonom ist bei der DSO in dieser Position insbesondere für die Bereiche Personal, Finanzen, Vertragswesen und Einkauf sowie Controlling und EDV verantwortlich. 
Seine neue Aufgabe übernimmt Biet mit dem Ziel, die Weichen für die Organspende in Deutschland gemeinsam mit allen beteiligten Partnern neu auszurichten. „Ich freue mich“, erklärt Biet „im Rahmen meiner neuen beruflichen Tätigkeit an einer Verbesserung der Organspendesituation mitzuwirken. Das geänderte Transplantationsgesetz bietet uns echte Chancen, die wir gemeinsam ergreifen sollten, aber auch neue Herausforderungen, die ebenfalls gemeinsam bewältigt werden müssen. Das sind wir den Patienten auf der Warteliste schuldig.“ 

Biet, der in Köln Medizinökonomie studiert und zusätzlich ein Studium „International Management“ in London absolviert hat, ist bereits seit vielen Jahren in leitenden Positionen der Gesundheits- und Finanzbranche tätig. Unter anderem war er erfolgreich bei der Cherubine-Willimann-Stiftung als Verwaltungsdirektor und Kaufmännischer Direktor für die Entwicklung mehrerer Akuthäuser an verschiedenen Standorten verantwortlich. Zuletzt war Biet Kaufmännischer Direktor der Reintgen und Schäfer Invest GmbH und zuvor Geschäftsführer der Frankenwaldklinik bei der Rhön-Klinikum AG.